Ausstellungen

01

Nathalie Djurberg & Hans Berg, SWE

Nathalie Djurberg & Hans Berg 

Kunstmuseum Luzern
täglich, 10.00–20.00 Uhr

Empfang:
Sa, 28. März, 11.00 Uhr


Die Sehnsucht fletscht im Korridor die Zähne, der Teufelsproll ersteigert im Himmel die Begierde. “One need not be a chamber to be haunted” - man braucht keine Geisterkammer zu sein, um dem Spuk zu begegnen. Der Emilie Dickinson entliehene Leitsatz betitelt nicht nur eine der Arbeiten, er bringt das ganze Djurberg’sche Universum auf den Punkt. Es sind die unbeleuchteten Gänge und halben Stockwerke, die Nathalie Djurberg interessieren. Tiere, Menschen, phantastische Figuren lauern den Besuchern im Halbschatten auf. In ihren aufwändig produzierten Stop-Motion Filmen führt Djurberg zusammen mit dem Komponisten Hans Berg die Besucher durch ein Labyrinth zwischen Himmel und Hölle. Die surrealen Szenarien und traumhaften Visionen gehen unter die Haut und werfen die Betrachter auf sich selbst zurück.


Kuratiert von Jana Jakoubek/Djurberg&Berg


Ausstellungspartner: Auviso


02

Maurane Mazars, CH

Fumetto Schleuder: «Otres» 

Galerie Gummi-Entli
täglich, 10.00–20.00 Uhr

Empfang: 
Sa, 4. April, 17.00 Uhr


Eine fremde Stadt, keine Einwohner weit und breit. Dafür umso mehr Tiere. Das Abenteuer beginnt. Die Zeichnerin Maurane Mazars hegt eine besondere Sensibilität gegenüber Tieren. Diese und die Erfahrungen ihres dreimonatigen Aufenthaltes in Buenos Aires spielen in ihrer Geschichte eine tragende Rolle. Maurane Mazars lässt in ihren Aquarellen die Poesie des Alltags und der kleinen Gesten erklingen. Die Ausstellung und Publikation der Fumetto Schleuder stellen ein wertvolles Instrument dar, um aufstrebende Talente der Schweizer Comic Szene einem breiten Publikum vorzustellen. Sie ermöglicht einen einmaligen Blick hinter die komplexen Kulissen der künstlerischen Produktion. Dieses Jahr richtet sich das Projekt insbesondere auch an eine junge Leserschaft.


Ausstellungspartner: Migros Kulturprozent


03

El Fin del Mundo, ARG

El Fin del Mundo – Das Ende der Welt 

Rössligasse Kapelle
täglich, 10.00–20.00 Uhr

Empfang:
So, 29. März, 17.00 Uhr


Argentinien: ein Ort am anderen Ende der Welt. Argentinien: ein Land, das seit jeher und gerade heute wieder von politischen und wirtschaftlichen Turbulenzen geprägt ist. Argentinien: ein Land des Widerstands und des gesellschaftlichen Aufbruchs. Argentinien: DAS Comic-Land Lateinamerikas – und das nicht erst seit heute. In El fin del Mundo zeigen sieben prägende Autor*innen ihre persönliche Interpretation der Apokalypse – dystopisch, poetisch, kämpferisch, spielerisch und mit einem Augenzwinkern. Das Gesamtkunstwerk von Zeichnungen, Objekten, Installationen und Wandmalereien macht deutlich: Schluss ist zumindest jetzt noch nicht.
Zur Ausstellung ist eine Argentinien-Ausgabe des Strapazin Comic-Magazins erhältlich – mit noch mehr Einsicht in das Ende der Welt.


Pablo Boffelli, Julia Inés Mamone, No tan parecidos (Powerpaola & Pablo Besse), Roberta Di Paolo, Jazmín Varela, Javier Velasco, Nacha Vollenweider


Kuratiert von: Alejandro Bidegaray (ARG), Jana Jakoubek (CH), Corinne Odermatt (CH), José Sainz (ARG)


Kooperation: Strapazin Comic-Magazin

04

Simon Hanselmann, US

Artist in Residence 

Hotel Schweizerhof
täglich, 10.00–20.00 Uhr

KALI Gallery
Hanselmann Special (ab 18 Jahren), täglich 10.00–20.00 Uhr


Empfang:
Sa, 4. April, 19.30 Uhr


Megg, Mogg & Owl sind die drei Freunde im Zeitalter von Arbeitslosigkeit, endlosen Drogenkonsums und löchrigen sozialen Netzwerken. Simon Hanselmann hat mit seiner schwarzhumorigen No-Future Serie nicht nur den Nerv der Zeit getroffen, sondern sich gleich auch in den Comic-Himmel katapultiert. Der tasmanische Zeichner setzt eine Hexe, ihren Liebhaber den Kater, eine Eule und einen Werwolf mitten ins brüchige Vorstadt-Nirgendwo. Und wird damit zum absoluten Superstar. Die Realität seiner Figuren ist schummrig, seine eigene derweilen glamourös. Gern inszeniert Hanselmann sich in Kleid und langhaariger Perücke – und kommt seiner Hexe Mogg damit ziemlich nah. Im Hotel Schweizerhof haben die Fumetto Besucher*innen die Gelegenheit, Simon Hanselmann als Artist in Residence neun Tage lang hautnah zu erleben.
Seinen erwachsenen Fans (ab 18 Jahren) hält Fumetto in der KALI Gallery ein Hanselmann Special bereit: «Megg and Mogg: After Dark».


Ausstellungspartner: Hotel Schweizerhof Luzern

05

El Eternauta

From There to Then 

B74 Raum für Kunst
täglich, 10.00–20.00 Uhr

Empfang:
Do, 2. April, 19.00 Uhr


Buenos Aires, 1963: Tödlicher Schnee fällt auf die Stadt, der Kampf ums Überleben beginnt. Der umfangreiche grafische Science-Fiction Roman El Eternauta (1957–59) zählt zur Weltliteratur. Das apokalyptische Werk von Héctor Germán Oesterheld und Francisco Solano Lopez (und später von Alberto Breccia) wird heute als erstaunlich antizipatorisches Porträt der argentinischen Gesellschaft vor der Militärdiktatur gelesen. Die Ausstellung zeigt Originalseiten von Alberto Breccia aus dem Jahre 1969. Vor allem aber gibt sie den Blick frei auf die ungebrochene Aktualität des Eternauta.
Das Künstlerkollektiv Un Faulduo (ARG) sowie Martín Vitaliti (ARG/ESP) beschäftigen sich in ihrem Schaffen intensiv mit dem Eternauta und verbinden wissenschaftliche Recherchen, interdisziplinäre Umsetzung, konzeptuelle Herangehensweisen und performative Ansätze zu einem eindrücklichen Gesamtwerk. Und plötzlich wird das Fumetto Publikum zu Zeitreisenden.


Kuration: Jana Jakoubek (CH), Un Faulduo (ARG)


Ausstellungspartner: Hirschmatt Copy-Shop

06

Happy Birthday BD-CUL !, FR

10 Years of Sucsex 

Baselstrasse 61b
täglich, 10.00–20.00 Uhr

Empfang:
Sa, 28. März, 17.00 Uhr


Eröffnung:
Sa, 28. März, 16.30 Uhr
mit Performances El Don Guillermo & Porny Days


10 Jahre BD-CUL! Zeit für Fumetto, der Kult-Serie den roten Kuschelteppich auszurollen. Wenn die Verleger Les Requins Marteaux beschliessen, Comic und Erotik in frischer Umarmung zu verbinden, kann’s ganz schön heiss werden. Die Erfolgsserie BD-CUL bewegt sich zwischen aberwitzigen B-Klasse Heftchen, experimentellem Konzept-Porn und Science-Fiction-Erotik. Einmal mehr verblüfft der Comic in seiner offenen, charmanten und köstlich unkomplizierten Art, heikle und – wie in diesem Fall – explizite Themen wunderbar zugänglich zu machen. Die intelligenten, kleinformatigen Hefte kommen mit einer Leichtigkeit daher, die Lust auf mehr macht. Über 20 Zeichner*innen haben bisher in der Serie mitgewirkt. Jungtalente und Stars von Weltformat, jetzt zu sehen im inszenierten BD-CUL Produktionsstudio. Welcome to the After-Party!


Für erwachsenes Publikum über 18 Jahren.


Ausstellungspartner: Ambassade de France


07

Wettbewerb

Vernetzt 

Kunsthalle Luzern
täglich, 10.00–20.00 Uhr

Empfang:
So, 29. März 2019, 14.00 Uhr


Es passiert am andern Ende der Welt und gelangt doch in Echtzeit zu uns. Krisen, Siege, Katastrophen oder kleine Dinge eines fernen Alltags – alles tragen wir in der Handfläche, in der Tasche, oder im Ohr mit uns. Heute in Zürich, morgen in Uganda. Unser Informationsfluss wird über Satelliten gespeist und kontrolliert. Resultate verknüpft und Suchmaschinen zensiert. Roboter erweitern ihre Intelligenz schon selber. Menschliche Handlungen zeigen ihre Auswirkungen und wir vermindern unsere Fuss-Spuren, damit unser Ökosystem nicht gleich zusammenbricht. Wir sind so vernetzt wie nie – im Guten wie im Ungewissen. Dies ist nur ein Teil der Themen, die im Rahmen des diesjährigen Wettbewerbs aus der ganzen Welt zu Fumetto gelangt sind. Das Stichwort «Vernetzt» hat über 1000 Menschen aus 44 Ländern zum Denken angeregt und zum Zeichnen motiviert. Nominiert wurden 40 Arbeiten – alle anderen sind ebenfalls in der Kunsthalle einsehbar. 


08

Ampel Magazin, CH

Das grosse Fest! 

La Palma
täglich, 10.00–20.00 Uhr

Empfang:
Fr, 3. April, 20.30 Uhr


Ampel bewegt sich gekonnt zwischen klassischen Comic-Formaten, dreidimensionalen Skulpturen, riesigen Wandmalereien und ortsspezifischen Installationen. Gegründet wurde das Ampel Magazin zu Studienzeiten in Luzern und noch immer geben Anja Wicki, Andreas Kiener und Luca Bartulovic ihr eigenes Heft heraus – meist in Kooperation mit verschiedensten anderen Schweizer Zeichnern und Zeichnerinnen. Fumetto hat das umtriebige Kollektiv seit ihren ersten professionellen Schritten begleitet und mit ihnen den Schweizer Comic in die Welt hinausgetragen. Ampel hat bereits ganze Museen bespielt, mit ihren Siebdruck- und Risografie - Künsten internationale Grössen beeindruckt und dient einer neuen Generation bereits als Referenz. Grund genug, das zehnjährige Bestehen von Ampel mit gleich zwei neuen Heften, einer raumgreifenden Comic-Installation und hochkarätigen Gastzeichnern und Gastzeichnerinnen zu feiern.
Geburtstag, Hochzeit oder Baustelle - Hauptsache es geht weiter!


Beteiligte Künstler*innen: Luca Bartulovic, Daniel Bosshart, Matthias Gnehm, Andreas Kiener, Leonie Rösler, Eva Rust, Anna Sommer, Anja Wicki


Ausstellungspartner: Luzerner Maler


09

Futures of Comics

Library & Work in Progress 

The Phrontistery
täglich, 10.00–20.00 Uhr

Library & Work in Progress
1.–4. April, siehe Stundenplan 


Futures of Comics ist ein Lese-, Denk-, Diskussionsraum - genährt vom hochkarätigen internationalen Festivalgeschehen in Luzern. Futures of Comics ist ein intimer Platz des Diskurses, der geografische und soziale Grenzen in Frage stellt, Genre-Grenzen auflöst, an tradierten Meinungen und Formen rüttelt. In Vorträgen und Gesprächen werden Leerstellen aufgedeckt, Tabus und Dogmen entmachtet. Existenz und Werkumstände in der Welt des Comics werden auf’s Parkett gebracht und Bedürfnisse manifestiert. Futures of Comics ist neugierig, fragend, kritisch, schnörkellos, radikal, konsequent. Futures of Comics heisst Bestandsaufnahme, Reflexion und Umbruch. Futures of Comics ist ein einzigartiger, sensibler Sensor eines aktuellen weltweit erstarkenden Comic Netzwerks abseits der Masse – offen für alle.


Konzept: Ilan Manouach (GR), Jana Jakoubek (CH)


Gäste: Dušan Barok (CZ) Gründer Monoskop; Benoît Crucifix (F) Comic Wissenschaftler; Laura Caraballo (ARG) Comic Wissenschaftlerin/Kuratorin; Un Faulduo (ARG) Künstler Kollektiv; Ilan Manouach (GR) Künstler/Kurator/ Wissenschaftler; Morvandiau (F) Comic Zeichner; Powerpaola (COL) Comic Zeichnerin; Baris Uygur (TUR) Publizist/Cartoonist; Alexandra Zsigmond (US) Künstlerin/ ex-Art Director New York Times Sunday Review


Kooperation: Hochschule Luzern – Design & Kunst


10

Name

Street Art 

Reussinsel
täglich, 10.00–20.00 Uhr

Empfang:
So, 5. April, 17.00 Uhr


Fumetto geht auf die Strasse und lässt graue Wände farbig erblühen. Fumetto präsentiert ein Street-Art Talent, welches die Geschichte der hiesigen Reussinsel aufnimmt und künstlerisch inszeniert. Gemalt wird während des Festivals, jeder Arbeitsschritt kann live bestaunt werden. Ein Outdoor Comic für die Ewigkeit.


Kooperation: Verein UntergRundgang


Menu

FUMETTO

Filter

NEWS

Es gibt wieder neue Levels! Unbedingt downloaden und spielen. Download

Vielen Dank an alle Mitzeichner*innen und an Christian Schnellmann für die Programmierung.

Als Amici unterstützen Sie den wichtigsten Comic-Anlass in der Schweiz und somit vor allem junge, innovative Comic-Kunst. Wir bedanken uns für Ihr Engagement mit einem einzigartigen Festivalerlebnis.


Kategorien:
Firmen-Amici ab CHF 750.–
Super-Amici ab CHF 200.–
Amici ab CHF 100.–
Amici-Piccolo ab CHF 50.–


Informationen zu den einzelnen Kategorien und Anmeldung direkt hier

Festival 2020: 28. März bis 5. April

Im Zeitraum von 16 März bis 9. April 2020 sucht Fumetto für seine Helferinnnen, Künstler und Gäste aus aller Welt Schlafplätze in und um Luzern. Wir suchen für 3 Wochen, 1 Woche, ein paar Tage Betten, Schlafzimmer, Sofas oder Matratzen.


Meldet euch doch an oder schickt den Aufruf an eure Freunde, Familie oder Verwandten. Anmeldung: hier
Vielen Dank

Wir suchen dich! Für unsere nächste Fumetto-Ausgabe suchen wir dich! Ja genau, wir brauchen wieder ganz viele tolle, liebe Menschen, die Fumetto genauso unwiderstehlich finden wie wir und mit uns das Festival stemmen.


Melde dich doch für den Auf- und Abbau oder für eine Ausstellungsaufsicht. Oder wie wärs am Infostand? Je nach deinem Talent kannst du dich entscheiden. 
Anmeldung: hier
Vielen Dank!

Alle
Ausstellungen
Satelliten
Café, Bistro, Bar
Infopoints
Ticketverkauf